Datum: 20. Februar 2009 um 16:47
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Remagen. Am frühen Freitagabend wurde die Einheit Remagen zu einem Brandeinsatz über Meldeempfänger alarmiert. Mehrere Notrufe mit der Meldung starke Rauchentwicklung an einem Wohnhaus in Höhe des Krankenhauses Remagen/ B9 , gingen bei der Polizei ein. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurde nach Rücksprache mit dem Eigentümer festgestellt, dass infolge eines technischen Defektes an der Heizungsanlage der Keller verqualmt war. Des Weiteren konnte nach Erkundung der einzelnen Stockwerke ein Kaminbrand festgestellt werden. Während ein Trupp unter Atemschutz mittels Überdrucklüfter das Kellergeschoss belüftete, wurde ein weiterer Trupp über die Drehleiter mit einem Kaminkehrset eingesetzt. Nach Eintreffen des zuständigen Schornsteinfegers wurde in Absprache mit diesem der Schornstein gereinigt. Nach ca. 1 ½ Std. konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Neben der Einheit Remagen, waren ein Streifenwagen der Polizei Remagen und der stv. Wehrleiter vor Ort.