Datum: 10. Februar 2009 um 08:33
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei Remagen , Rettungsdienst Remagen 


Einsatzbericht:

Remagen/ L79. Am heutigen Morgen gegen 08:30h wurde die Einheit Remagen zum 2ten Einsatz des Tages mit der Einsatzmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person über Meldeempfänger und Sirene durch die Pi Remagen alarmiert. Schon während der Anfahrt zur Einsatzstelle wurde die Einheit Rolandswerth, zur Unterstützung mit der zweiten Rettungsschere, durch die FEZ nachalarmiert. Bei zeitgleichem Eintreffen des TLF16/25 und dem RW1 konnte durch den Einsatzleiter folgende Lage festgestellt werden: Ein PKW(VAN) lag in Seitenlage im Straßengraben, die Fahrerin war durch den Rettungsdienst bereits befreit worden. Aufgrund der vorgefundenen Lage konnten alle weiteren sich auf der Anfahrt befindlichen Fahrzeuge den Einsatz abbrechen. Neben der Sicherstellung des Brandschutzes wurde mittels Körperkraft der Einsatzkräfte das Unfallfahrzeug aufgestellt und mit der Seilwinde des Rüstwagens aus dem Graben gezogen. Im weiteren Verlauf, wurde die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und die Einsatzstelle der PI Remagen übergeben.