Datum: 10. Januar 2008 um 10:34
Alarmierungsart: Sirene
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei Remagen , Rettungsdienst Remagen 


Einsatzbericht:

Am Donnerstag, 10 Januar wurde die Einheit Remagen mittels Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Brand im Studentenwohnheim an der Fachhochschule gerufen. Bei Ausrücken der ersten Kräfte wurde durch die FEZ Remagen sofort Sirenenalarm für alle Einheiten des Stadtgebietes ausgelöst, da es unbekannt war, ob sich noch Personen im Wohnheim ( 100 Wohneinheiten) befinden. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, das es sich um einen Zimmerbrand im 2 Obergeschoss des Studentenwohnheimes handelt. Durch offen stehende Türen war der gesamte Wohntrakt stark verqualmt. Der erste Angriffstrupp unter PA ging unter Vornahme eines C-Rohres zur Menschenrettung vor. Nach kurzer Zeit konnte festgestellt werden, das sich alle Personen selbstständig aus dem Haus gerettet hatten. Im Anschluss konnte der Angriffstrupp die im Vollbrand stehende Küchenzeile des Apartments schnell mit dem mitgeführten C-Rohr ablöschen. Im weiteren Verlauf wurde der gesamte Trakt mittels motorbetriebenen Lüfter wieder rauchfrei gestaltet und das benötigte Löschwasser mit einem Wassersauger aufgenommen. Während des Einsatzes waren neben der Einheit Remagen und Kripp, dem stellv. Wehrleiter, der Polizei auch der Rettungsdienst vor Ort. Die alarmierten Kräfte der anderen Stadtteilwehren konnten ihren Einsatz abbrechen. Eingesetzte Fahrzeuge der Einheit Remagen mit 28 Einsatzkräften