Datum: 10. September 2011 um 00:45
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzort: Kripp
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Feuerwehr Remagen – Einheit Kripp , Polizei Remagen , Rettungsdienst Remagen , Wehrleiter Stadt Remagen 


Einsatzbericht:

Am frühen Samstagmorgen wurde die Einheit Remagen per Funkmeldeempfänger zu einem gemeldeten Wohnungsbrand zur Unterstützung der Feuerwehr Kripp gerufen. Bei Eintreffen am Einsatzobjekt wurde festgestellt, dass in einem Wohnhaus mit 3 Geschossen ein Vollbrand in einem Zimmer im Erdgeschoss vorlag. Während der Gruppenführer vom TSF-W Kripp die weiteren Wohnungen nach evtl. gefährdeten Personen überprüfte, wurde vom Angriffstrupp mittels C-Rohr unter Atemschutz von außen mit der Brandbekämpfung begonnen. werden. Recht schnell war von den Einsatzkräften festgestellt worden, dass in den vier Wohnungen keine Personen anwesend waren. Nach kurzer Zeit konnte Feuer unter Kontrolle an die Einsatzleitung gemeldet werden, im weiterem Verlauf wurden noch 2 Trupps unter PA der Einheit Remagen zu Nachlöscharbeiten ins Haus vorgeschickt. Danach wurde das Wohnhaus per Lüfter rauchfrei gestaltet und mit der Wärmebildkamera nach Brandnestern abgesucht. Während der gesamten Einsatzzeit waren ein RTW und Notarzt des DRK vor Ort. Bei diesem Einsatz machte sich wieder positiv die gemeinsamen Übungen der beiden Einheiten bemerkbar. Vor Ort waren 44 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kripp, Remagen und des Führungsdienstes unter Leitung des Wehrleiters.