Datum: 13. Mai 2010 um 11:05
Alarmierungsart: Sirene
Einsatzort: Rolandswerth
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Feuerwehr Remagen – Einheit Kripp , Feuerwehr Remagen – Einheit Oberwinter , Feuerwehr Remagen – Einheit Oedingen , Feuerwehr Remagen – Einheit Rolandswerth , Feuerwehr Remagen – Einheit Unkelbach , Feuerwehr Sinzig 


Einsatzbericht:

Am Vatertag kurz nach 11 Uhr, der diesjährige Tag der offenen Tür wurde gerade eröffnet, als die Einheit zur Unterstützung zu einem Brand in einem dreigeschossigen Wohnhaus nach Rolandswerth gerufen wurde. Sofort rückten gem. Alarmplan das TLF 16/25, DLAK 23/12 und der ELW 1 aus. Die zuerst eintreffenden Kräfte der Einheit Rolandswerth unter der Einsatzleitung von Stadtwehrleiter Michael Zimmermann fanden ein völlig verqualmtes Wohnhaus vor, die Bewohner befanden sich aber zum Glück nicht in dem Gebäude. Aufgrund der zuerst unüberschaubaren Lage wurde seitens der Einsatzleitung sofort Alarm für alle Einheiten des Stadtgebietes Remagen ausgelöst, unterstützt von Kräften der Feuerwehr Sinzig, die mit der Wärmebildkamera vor Ort waren. Aufgrund der Erhöhung der Alarmstufe wurden noch weitere Kräfte der Einheit an die Einsatzstelle beordert. Seitens der eingesetzten Kräfte wurde ein umfassender Löschangriff eingeleitet, so dass das Feuer nach ca. 30 Minuten unter Kontrolle war. Im Anschluss erfolgte die Belüftung des gesamten Gebäudes, welches noch stark verqualmt war, wobei der eigentliche Brandherd sich auf den Kellerbereich begrenzte. Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden, zu Brandursache und Schadenshöhe kann seitens der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden. Als Folge des Brandes kam es in Teilen der Ortslage Rolandswerth zu einem Stromausfall. Neben 97 Feuerwehrleuten mit insgesamt 15 Fahrzeugen waren auch der Rettungsdienst des Kreises Ahrweiler, der Rettungsdienst des Rhein-Sieg-Kreises, die Polizei, das RWE und die EVM vor Ort. Für die Zeit des Einsatzes wurde der Verkehr auf der parallel verlaufenden Mainzer Straße (B 9) einspurig an den dort abgestellten Einsatzfahrzeugen vorbeigeführt, die Verkehrsregelung erfolgte hier durch Beamte der Polizei.