Datum: 5. Juni 2020 
Alarmzeit: 21:26 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Art: B3  
Einsatzort: Remagen 
Fahrzeuge: ELW-1 (0/11-1) , HLF 20 (1/46-1) , DLA(K) 23/12 (1/34-1) , TLF 16/25 (1/23-1) , MZF-3 (1/73-1) , FEZ (Feuerwehreinsatzzentrale) besetzt , KdoW (1/10-1) , KdoW Wehrleiter (0/10-1) , MTF (3/19-1) , MZF-2 (3/72-1) , MZF-TEL (0/71-1) , TSF-W (3/42-1)  
Einheiten: Kripp, Remagen 
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Mit dem Alarmstichwort “Gebäudebrand mit Menschenrettung” wurden die Einheiten Remagen und Kripp in den Abendstunden in die Fußgängerzone der Innenstadt alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass es im ersten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses in der Küche brannte. Alle Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen bzw. sich in einen sicheren Bereich auf eine große Aussenterrasse zurückziehen. Durch einen Bewohner konnte das entstehende Feuer größtenteils eingedämmt werden, so dass der eigentliche Brand mittels Kleinlöschgerät schnell bekämpft war. Zeitgleich wurde das teilweise verrauchte Gebäude durch zwei Atemschutztrupps nach weiteren Personen abgesucht und eine Belüftung mittels Ventilator durchgeführt. Im Anschluss konnten alle Betroffenen ins Gebäude zurückkehren, ein Schaden entstand nur im unmittelbaren Küchenbereich, verletzt wurde niemand.

Beamte der Polizeiinspektion Remagen waren ebenfalls vor Ort und haben die ersten Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache aufgenommen.

– GG –