Datum: 2. August 2014 um 21:37
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: B2 
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei Remagen 


Einsatzbericht:

Insgesamt fünf brennende Strohballen sorgten am Samstagabend für den Einsatz von Feuerwehr und Polizei. „Auf Kirres“ hatten Jogger beobachtet, wie mehrere Personen sich in unmittelbarer Nähe zu etwa 300 gelagerten Strohballen aufhielten. Als plötzlich Rauch aus den Strohballen aufstieg, alarmierten die Passanten die Feuerwehr und den Landwirt, der ganz in der Nähe seinen Hof bewohnt.

Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte hatte der Eigentümer gemeinsam mit benachbarten Landwirten die brennenden Strohballen aus dem Stapel entfernen und auf einem angrenzenden, bereits abgeernteten Feld abgelegt.

Die Feuerwehr zog die gepressten Strohballen auseinander und löschte die Flammen ab. Mit einer Wärmebildkamera wurde nach verborgenen Glutnestern Ausschau gehalten, nach ca. einer Stunde war der Brand vollständig gelöscht. Durch den schnellen Notruf der Passanten und die nach wenigen Minuten eingeleiteten Maßnahmen zur Brandbekämpfung konnte ein Großbrand der dreihundert Strohballen verhindert werden.

Die Polizei führte Fahndungsmaßnahmen durch und nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.