Datum: 20. Mai 2006 um 00:00
Alarmierungsart: Sirene
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Feuerwehr Remagen – Einheit Kripp , Feuerwehr Remagen – Einheit Oberwinter , Feuerwehr Remagen – Einheit Rolandswerth , Feuerwehr Remagen – Einheit Unkelbach 


Einsatzbericht:

Am Samstag den 20.05.2006 wurde die Einheit Remagen um 14.57 Uhr von der PI Remagen über Sirene alarmiert. Anlass waren Sturmschäden, die ein heftiges Gewitter im Stadtgebiet verursacht hatte. Da nach und nach immer mehr Anrufer bei der Polizei meldeten, die die Feuerwehr benötigten, löste die FEZ Remagen Alarm für nahezu alle Ortswehren in Remagen aus. Insgesamt galt es acht größere Einsätze zu fahren, dazu kamen mehrere kleinere Aufräumarbeiten. So beschädigte beispielsweise ein umgestürzter Baum in Rolandseck gleich mehrere geparkte Autos, in Remagen wurde ein Telefonkabel beschädigt. Als schwierig gestaltete sich die Aufgabe, einen der Länge nach gerissenen Baum in der Nähe der Post in Remagen zu entfernen. Die Einsatzkräfte konnten diesen aufgrund der umliegenden Bebauung nicht fällen, sondern mussten ihn mittels Drehleiter von oben an abtragen. Des Weiteren behinderten Wind und zwischenzeitlich starke Regenfälle die Arbeiten der Feuerwehr. Insgesamt waren an diesem Nachmittag über 50 Feuerwehrangehörige im Einsatz. Einsatzende war um 17.55 Uhr.