Datum: 3. Juli 2022 um 21:22
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: W2 
Einsatzort: Rolandseck / Rhein
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Berufsfeuerwehr Bonn (Löschboot) , Berufsfeuerwehr Koblenz (Tauchergruppe) , Feuerwehr Bad Honnef , Feuerwehr Königswinter , Feuerwehr Lahnstein (Taucherstaffel) , Feuerwehr Rhöndorf , Feuerwehr Unkel , Polizei , Polizeihubschrauber , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Sonntagabend sprang, nach Angaben mehrerer Zeugen, ein Passagier der Fähre „Siebengebirge“ über Bord – aus bisher ungeklärter Ursache. Die sofort umfangreich alarmierten Rettungskräfte starteten eine großflächige Suche rheinabwärts. Neben verschiedenen Einheiten der Feuerwehr Remagen rückte auch die Einheit Oberwinter unterstützend mit Rettungsboot, Löschgruppenfahrzeug und Tragkraftspritzenfahrzeug aus. Die Besatzungen der Fahrzeuge suchte das Ufer vom Fähranleger bis zum Campingplatz in Rolandswerth ab, während die Besatzung des Rettungsbootes den Rhein fast bis zu den Rheinauen in Bonn absuchte. Nachdem selbst der Einsatz zweier Hubschrauber erfolglos war, brachen die Kräfte der Feuerwehr Remagen gegen 23:00 Uhr die Suche ab.

Autor: MS / GG