Datum: 27. Juni 2006 um 00:00
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Feuerwehr Remagen – Einheit Oberwinter 


Einsatzbericht:

Am 27.06.2006 wurde die Einheit Oberwinter um 14.33 Uhr von der PI Remagen über FME (Funkmeldeempfänger) alarmiert. Anlass war eine, aufgrund eines Unwetters voll Wasser gelaufene Etage eines Wohnhauses in Birgel, oberhalb von Oberwinter. Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellten diese folgende Lage fest: Aufgrund der starken Niederschläge reichten die Kapazitäten der Kanalisation nicht mehr aus, um das Abwasser abzuleiten. Infolge dessen traten größere Mengen Schmutzwasser aus den Badezimmeramaturen des betroffenen Gebäudes aus. Diese verunreinigten nun eine Etage des in Hanglage gebauten Hauses. Da sich das Wasser großflächig verteilte, konnten keine Tauchpumpen eingesetzt werden, da ein erforderlicher Mindestpegel hierfür nicht gegeben war. Der in Remagen stationierte Wassersauger wurde für den weiteren Einsatz benötigt. Kräfte der Tagesalarmbereitschaft rückten mit einem Fahrzeug aus, um diesen an die Einsatzstelle zu transportieren. Bis zum Eintreffen des Wassersaugers verhinderten die Oberwinterer Feuerwehrkameraden durch Abdichtungsmaßnahmen ein weiteres Eindringen des Wassers in den Wohnraum. Desweiteren reinigten sie die betroffenen Räume von grobem Schwemmgut. Unter Einsatz des Wassersaugers gelang es problemlos die Einsatzstelle vom Wasser zu befreien. Das Gebäude wurde nach ca. zweistündigem Einsatz den Bewohnern übergeben, eine Spezialfirma wurde mit den Instandsetzungsarbeiten beauftragt. Einsatzende war um 16.30 Uhr.