Frau Leber vom Kinderhospiz Koblenz konnte einen Scheck vom Leiter des JF-Orga-Teams Willi Kurten in Empfang nehmen. Er wurde “unterstützt von den Mitgliedern der JF Remagen Niklas und Sebastian. AKF

Das Orga-Team Phanti der Jugendfeuerwehr Nordrhein-Westfahlen veranstaltete kürzlich zum wiederholten Male einen Aktionstag im Phantasialand in Brühl für die Jugendfeuerwehren aus NRW und Jugendfeuerwehren aus befreundeten Bundesländern. Von den ermäßigten Eintrittsgeldern, welches die Teilnehmer entrichten, wird ein Festbetrag an eine gemeinnützige Organisation im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit gespendet. In diesem Jahr wurde das Kinderhospiz aus Koblenz in Rheinland-Pfalz ausgewählt.

Während des Aktionstages im Phantasialand fand eine kleine Feierstunde für die Spendenübergabe statt. Parkleiter Ralf Kenter und die Abteilungsleiterin Kooperation Frau Tischler begrüßten Willi Kurten, als Leiter des JF-Orga-Teams, Dieter Ferres von der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz sowie die Vertreterin Frau Leber vom Kinderhospiz Koblenz und freute sich, dass bereits seit mehreren Jahren das Phantasialand in Brühl für den Aktionstag ausgewählt wurde. Auch für 2016 stehe der Park sehr gerne zur Verfügung. Anschließend berichtete der Leiter des JF-Orga-Teams Willi Kurten, dass seit Einführung des Aktionstages weit über 10.000 € für gemeinnützige Zwecke im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit gespendet werden konnten. Dies sei nur möglich mit einem starken Partner, dem Phantasialand, bei deren Verantwortlichen er sich ausdrücklich bedankte. Er freute sich über die Zusage für 2016 und unterrichtete die Anwesenden schon jetzt darüber, dass der Aktionstag wieder im September stattfinden werde.

Nach der kurzen Ansprache fand die Scheckübergabe statt. Das Kinderhospiz Koblenz, vertreten durch Frau Leber, konnte eine Spende in Höhe von 1.100 € entgegennehmen. Sie bedankte sich und erzählte über die Tätigkeit des Kinderhospizes. Mit der heutigen Spende sei es möglich, weiterhin Hilfe für die wichtige Arbeit zu Gunsten der betroffenen Kinder zu leisten.

Seit mehreren Jahren ist ebenfalls die Kreisjugendfeuerwehr Ahrweiler Gast. „In diesem Jahr nahmen erstmals knapp über 200 Jugendliche aus dem Landkreis Ahrweiler an „Phanti 2015“ teil. Diese Veranstaltung ist stets eine willkommene Möglichkeit, den Jugendlichen eine spannende Freizeitaktivität im Rahmen der Allgemeinen Jugendarbeit zu bieten. Nebenher wird durch die Teilnahme ein „guter Zweck“ unterstützt. Bereits für 2016 freuen sich bereits die Jugendfeuerwehren des Landkreises Ahrweiler auf eine Teilnahme“, ist das Statement von Kreisjugendfeuerwehrwart Dirk Schorn mit seinen beiden Stellvertretern.

Text: Dieter Ferres (Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz)