An einem Samstag im Dezember ging es für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Remagen und deren Betreuer, natürlich unter der Einhaltung sämtlicher Corona-Regeln, zu einer etwas anderen Weihnachtsfeier, denn die Fahrt ging nach Köln zum 3 D Lasersports, einer Lasertag-Anlage.

Bei diesem Lasertag wird das “Räuber und Gendarm” des 21. Jahrhunderts gespielt. Mittels High-Tech Phasern (Art Laserpistole) und Sensorwesten kann man auf einem als Raumschiff gestalteten Spielfeld Mitspieler und interaktive Arenaziele “taggen” (engl. für “fangen”, “markieren”), um so möglichst viele Punkte zu erzielen und das eigene Team zum Sieg zu führen.

Nach einer ersten Stärkung mit Donuts und Getränken erfolgte die erforderliche Einweisung in das Spiel. Ausgestattet mit High-Tech-Phaser und Weste ging es in die Arena. Jetzt kam es auf Sinn für Taktik, Koordination und vor allem Teamwork an. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr kamen in zwei Durchgängen, in denen sie jeweils gegen andere Teams spielten, so richtig ins Schwitzen, hatten aber unendlichen Spaß, so dass hier jeder auf seine Kosten kam.

Zum Abschluss ging es zur Stärkung mit der ganzen Mannschaft noch in ein aktuelles “Fast Food Restaurant”, um den Tag hier gemütlich ausklingen zu lassen, bevor es anschließend mit den Mannschaftswagen wieder zurück nach Remagen ging. Ein spannender und erlebnisreicher Tag mit begeisterten Kindern neigte sich dem Ende zu.

 

– D. Schorn (JF-Wart) –