Traditionell öffnete, nach einer mehr als zweijährigen Corona-Zwangspause, am “Vatertag” (26.05.2022) die Feuerwehreinheit Remagen für alle Interessierten die Tore und Türen. Zahlreiche Gäste nahmen bei schönstem Frühsommerwetter die Einladung an und informierten sich bei “ihrer” Feuerwehr. Sämtliche Einsatzfahrzeuge, vom Rettungsboot bis zur 30-Meter Drehleiter, konnten besichtigt werden und selbstverständlich standen auch Angehörige der Feuerwehr parat, um Fragen zu beantworten oder allgemein Informationen zum Dienst in der Feuerwehr zu geben.

Natürlich wurden auch die Kleinsten unterhalten. Hierzu hatte die Jugendfeuerwehr verschiedene Stationen aufgebaut, u.a. konnte mit einem echten Feuerwehrschlauch durch gezieltes Wasserspritzen eine Sirene und ein Licht aktiviert werden. Weiterhin gab es eine riesige, aufgeblasene Rutsche, natürlich in Form eines Feuerwehrautos, hier war der Spaß vorprogrammiert.

Jeder konnte sich an verschiedenen Ständen über die Arbeit der Jugendfeuerwehr und des Fördervereins informieren. Letzterer hat es sich in seiner Satzung zur Aufgabe gemacht, die Feuerwehreinheit Remagen finanziell bzw. materiell zu unterstützen. Und so konnte an diesem Tag der Vorsitzenden des Fördervereins, Uwe Heiden, an den Einheitsführer Dirk Henkel einen Akku-Lüfter im Wert von fast 7000,- Euro übergeben. Dieses Gerät dient der sehr raschen Belüftung von Einsatzstellen, um insbesondere bei Brandereignissen in Gebäuden, schnell Flucht-, Rettungs- und Angriffswege rauchfrei zu bekommen und somit den Feuerwehreinsatz erheblich sicherer zu machen.

In einer kleinen Schauübung wurde ein alltäglicher Einsatz dargestellt. Es galt, eine erkrankte Person, die in einer verschlossenen Wohnung im zweiten Obergeschoss lag, zu erreichen und im Anschluss mit der Drehleiter auf der Krankentrage nach unten zu befördern.

Aber auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Neben einer Getränketheke war wieder das Küchenteam des Festausschusses im Einsatz. Grillsteaks, Pommes und Bratwürstchen fanden einen reißenden Absatz. Wer eher “süß” unterwegs war, konnte, nach einem Besuch der reichhaltig bestückten Kuchentheke, an einem der vielen Tische in der Fahrzeughalle, Kaffee und Kuchen genießen.

Impressionen: