Am 13.04.2022 fand im Gerätehaus Remagen die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Feuerwehreinheit Remagen statt. Bereits im Januar des Jahres 1984 wurde der Verein als erster “Feuerwehr-Verein” dieser Art in der Gesamtstadt Remagen gegründet. Ziel und Zweck ist es bis heute, die idealistische Bereitschaft der Feuerwehr Remagen finanziell zu unterstützen und erforderliche und sinnvolle Ergänzungen vorzunehmen, die vom Träger nicht gestellt werden. Dieses bedeutet insbesondere die Ergänzung und Anschaffung von Gerätschaften und Ausrüstungsgegenständen, die Unterstützung der Aus- und Fortbildung und die Unterstützung der Jugendfeuerwehr.

Viele Hilfsmittel, die den Dienst in der Feuerwehr erleichtern und vor allem auch sicherer machen, werden von den Einsatzkräften gewünscht und können so die vorhandene Ausstattung sinnvoll ergänzen. Beispielhaft sei hier die Anschaffung eines Sprungretters im Jahre 2000 genannt. Dieses Rettungsgerät war zu dieser Zeit in der Normausstattung noch nicht vorgesehen und wurde ausschließlich aus Mitteln des Fördervereins angeschafft, der aktuelle Preis liegt zur Zeit bei über 8.000,- Euro. Im November des Jahres 2012 kam es zu einem Wohnhausbrand in der Marktstraße, hierbei war das gesamte Gebäude verraucht. Eine Person erschien im Dachgeschoß in höchster Not am Fenster und sprang dann aus größerer Höhe in den schnell bereitgestellten Sprungretter, ein Menschenleben wurde gerettet, die Anschaffung des Fördervereins hatte sich zu 100 Prozent gelohnt. Mitbegründer vor mehr 38 Jahren war der langjährige Leiter der Feuerwehr, Eduard Krahe. Im Rahmen der Versammlung wurde er nun vom Vorsitzenden des Fördervereins, Uwe Heiden, rückwirkend zum Ehrenvorsitzenden ernannt, da, bedingt durch die Corona-Maßnahmen, auch hier in den letzten zwei Jahren manche Sitzung ausfallen musste. Der sich mittlerweile im Feuerwehr-Ruhestand befindende Eduard Krahe war sichtlich überrascht und freute sich sehr über die ihm zuteil gewordene Ehrung.