Datum: 26. Februar 2012 um 02:53
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: B2 
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei Remagen , Rettungsdienst Remagen , Wehrleiter Stadt Remagen 


Einsatzbericht:

An der Einsatzstelle an einem freistehenden, 2 geschossigen Einfamilienhaus konnte eine starke Rauchentwicklung aus dem Hausversorgungsraum,/ schwelend festgestellt werden. Die Bewohner des Hauses konnten sich vor Eintreffen der Feuerwehr eigenständig in Sicherheit bringen. Nach weiterer Erkundung durch den ersten Einsatzleiter wurde zunächst der Wohnraum gesichert, Fenster und Türen geschlossen und ein Lüfter in Stellung gebracht. Im Anschluss bekam der Angriffstrupp die Anweisung unter Atemschutz und einem Hohlstrahlrohr über eine Außentüre, welche direkt in den Wirtschaftraum führte, den Löschangriff vorzunehmen. Der Angriffstrupp konnte das Feuer in dem Raum schnell lokalisieren und mit geringem Löschwassereinsatz löschen. Das restliche z.T noch glühende Brandgut wurde durch diesen ins Freie getragen und vor dem Haus abgelöscht. Zusätzlich kam eine Wärmebildkamera in den Einsatz, um den Brandraum auf mögliche Glutnester zu kontrollieren. Nach ca. 1 Std. war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle konnte an den Hauseigentümer übergeben werden.