Datum: 25. Dezember 2012 um 16:46
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: H2 
Einsatzort: Bandorf
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Feuerwehr Remagen – Einheit Oberwinter , Feuerwehr Remagen – Einheit Rolandswerth , Polizei Remagen 


Einsatzbericht:

Am 1. Weihnachtsfeiertag wurden die Einheiten Remagen, Oberwinter und Rolandswerth von der Leitstelle Koblenz alarmiert. Gegen 16:45 Uhr wurde gemeldet, dass in Bandorf ein Baugerüst umzustürzen drohte. Das an einem Neubau befindliche Gerüst war auf durchnässten Untergrund ins Wanken geraten. Nun drohte es komplett auf die Seite zu stürzen und auf das Nachbargrundstück zu fallen. Den zuerst eingetroffenen Wehrleuten aus Oberwinter und Rolandswerth gelang es, mittels Fangleinen das Baugerüst provisorisch so weit abzusichern, das es sich nicht weiter neigen konnte. Anschließend wurden an den Außenseiten des Gerüstes zwei Stahlseile angeschlagen und dieses mittels Rüstwagen und Tragkraftspritzenfahrzeug zurück gegen die Hausfassade gezogen. Dabei musste insbesondere darauf geachtet werden, dass die Dämmung des Wohnhauses nicht beschädigt wurde und das teilweise auseinandergefallene Gerüst nicht in sich zusammen fiel. Abschließend konnte die Konstruktion in dieser Position gehalten werden. Die für das Baugerüst verantwortliche Fachfirma war bereits zu Einsatzbeginn verständigt worden und übernahm nach dem Eintreffen die Einsatzstelle.