Datum: 7. Mai 2020 
Alarmzeit: 12:54 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Art: B2  
Einsatzort: Bahnlinie Köln-Koblenz 
Fahrzeuge: HLF 20 (1/46-1) , TLF 16/25 (1/23-1) , KLAF (1/75-1) , FEZ (Feuerwehreinsatzzentrale) besetzt , KdoW Wehrleiter (0/10-1) , MLF (4/44-1) , MTF (3/19-1) , MZF-2 (3/72-1) , PKW (0/17-1) , TSF (2/41-1) , TSF-W (2/42-1) , TSF-W (3/42-1) , TSF-W (5/42-1) , TSF-W (6/42-1)  
Einheiten: Kripp, Oberwinter, Oedingen, Remagen, Rolandswerth, Unkelbach 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Sinzig , Feuerwehr VG Bad Breisig , Kreisfeuerwehrinspekteur Ahrweiler , Polizei  


Einsatzbericht:

Die Leitstelle Koblenz alarmierte die Einheit Remagen gegen 12:54Uhr mit dem Stichwort “B1-Flächenbrand klein”. Im Bereich der Dieselstraße sollte es an der Bahnstrecke Köln-Koblenz zu einem kleinen Flächenbrand gekommen sein. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um eine Vielzahl von Brandstellen in der Vegetation an den Schienen handelte. Aufgrund dessen erfolgte eine Alarmstufenerhöhung. Da auch im restlichen Stadtgebiet weitere Böschungsbrände an der Bahnstrecke gemeldet wurden, alarmierte die Feuerwehreinsatzzentrale die restlichen Einheiten der Stadt Remagen. Insgesamt wurden sieben Brände zwischen Oberwinter und Kripp erfolgreich gelöscht. Der Bahnverkehr auf der Rhein-und Ahrtalstrecke war für die Zeit des Einsatzes voll gesperrt. Ebenfalls im Einsatz waren Einheiten der Feuerwehr Stadt Sinzig sowie der Verbandsgemeinde Bad Breisig, weil es auch in deren Einsatzgebieten zu weiteren Brandstellen gekommen war.

– T.G., P.S. –