Wie auch in vielen anderen Bereichen der Feuerwehr geht der Fortschritt gerade in der Elektronik unaufhaltsam voran. Das gilt auch für die zur Zeit bei der Einheit Kripp eingesetzte Wärmebildkamera (WBK). So hat sich einiges im Bereich der Sensortechnik getan, die Akkus sind haltbarer, die Ladetechnik hat sich geändert, sie ist handlicher und vor allem benutzerfreundlicher geworden. Vor allen Dingen ist die Bildschirmdarstellung erheblich verbessert worden. Die WBK ist zwar ein kleines, aber sehr wertvolles Hilfsmittel im alltäglichen Feuerwehrdienst. Dank ihr, können die Kameradinnen und Kameraden der Einheit Kripp Brände schneller und effektiver bekämpfen, verletzte Personen trotz dichtem Rauch finden, versteckte Glutnester sehen und z.B. Tankfüllstände erkennen. Da die bei der Einheit Kripp heute eingesetzte WBK mittlerweile in die Jahre gekommen ist und nicht mehr dem heutigen Stand der Technik entspricht, möchten der Förderverein der Feuerwehr Kripp e.V. in diesem Jahr eine neue WBK anschaffen.

Die Freiwillige Feuerwehr Kripp ist stets in allen Notlagen für Sie bereit; sei es bei Bränden, Hochwasser, schweren Verkehrsunfällen, sowie Umweltkatastrophen.

Die Wärmebildkamera ist ein wichtiges Werkzeug im Kampf gegen diese Gefahren. Hierzu gehört insbesondere die Rettung von Personen und das Schützen von Sachwerte. Mit diesem digitalen Werkzeug wird die Einheit Kripp in die Lage versetzt, sich einen erheblichen Vorteil bei den Notfalleinsätzen zu verschaffen.

Wir wollen versuchen die Anschaffung der Wärmebildkamera mit Spenden zu finanzieren. Sollten wir den Anschaffungsbetrag nicht durch Spenden finanzieren können, wird der noch verbleibende Betrag vom Förderverein der Feuerwehr Kripp e.V. übernommen. Die Anschaffung ist im April 2021 geplant.

Link zum Projekt auf dem Spendenportal der KSK Ahrweiler:

https://neu.einfach-gut-machen.de/ahrweiler/project/neuanschaffung-einer-waermebildkamera