Datum: 27. September 2012 um 13:01
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: H2 
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei Remagen , Rettungsdienst Remagen 


Einsatzbericht:

In ihrer Wohnung im 1. Obergeschoss eines Wohnhauses befand sich am Donnerstag Mittag eine Frau in hilfloser Lage. Da sie aus eigenen Kräften die Wohnungstür nicht öffnen konnte, wurde zusätzlich zum Rettungsdienst die Feuerwehr Remagen unter dem Einsatzstichwort “dringende Türöffnung” alarmiert. Kurz nach Eingang der Alarmierung rückte das Tanklöschfahrzeug und die Drehleiter aus. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war der Rettungsdienst bereits vor Ort und hatte sich aus eigenen Kräften Zutritt zu der Wohnung der Patientin verschaffen können. Eine Türöffnung durch die Feuerwehr war somit nicht mehr notwendig. Die Wehrleute unterstützten die Rettungskräfte des DRK, im Anschluss an die medizinische Versorgung in der Wohnung, beim Transport der Patientin durch das Treppenhaus zum Rettungswagen. Nach etwa 30 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.