Datum: 27. April 2009 um 19:57
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Am Montagabend wurde die Feuerwehr Remagen gegen 19.50 Uhr über Funkmeldeempfänger alarmiert. Einsatzanlass war ein umgestürzter Baum oberhalb der Apollinariskirche in der Roten Erde. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte zeigte sich folgende Lage: Quer über der Straße Rote Erde, die einigen Anwohnern als einziger Zufahrtsweg dient, lag in 3,5 m Höhe ein etwa 20 30 cm dicker Baum. Dieser machte ein Passieren der Straße mittels PKW unmöglich. Eine weitere Gefahr bestand für eine Überland-Telefonleitung, nur wenige Zentimeter über dem Kabel hatte der Stamm halt gemacht und diese somit augenscheinlich noch nicht beschädigt. Es wurde entschieden den Baum mittels Kettensäge zu zerkleinern und somit die Gefahr zu beseitigen. Problematisch stellte sich im konkreten Fall die Beschaffenheit der Einsatzstelle dar. Da es sich bei der Roten Erde um eine schmale, kurvenreiche und daher für Großfahrzeuge nicht komplett befahrbare Straße handelte, schied die Möglichkeit den Stamm aus dem Korb der Drehleiter hinaus zu beseitigen von vorneherein aus. Zunächst musste der Baum also mittels mehrerer Steckleiterteilen und Fangleinen gesichert werden, anschließend konnte dieser zersägt werden. Vor Einbruch der Dunkelheit war der Einsatz beendet. Einsatzende war gegen 20.20 Uhr.