Datum: 2. Juli 2010 um 15:11
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzort: Rolandseck
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Remagen

Einsatzbericht:

Einsatz für die Feuerwehr Remagen am Freitagnachmittag Passanten alarmierten die Einsatzkräfte, als sie ein leckgeschlagenes Sportboot im Hafen Oberwinter ausmachten. Am heutigen Nachmittag wurde die Facheinheit Wasserschutz der Einheit Remagen, sowie die Einheiten Oberwinter und die Bootsführer der Einheit Kripp von der Polizei alarmiert. Ein im Yachthafen Oberwinter festliegendes Sportboot drohte zu sinken, Passanten hatten den Havaristen entdeckt, der Eigentümer des Bootes war nicht anwesend. Durch Feuerwehrkräfte aus Oberwinter wurde eine Tauchpumpe vorgenommen, mit der es gelang das etwa sieben Meter lange Boot zu stabilisieren. Durch einen Riss im Heckbereich strömte Wasser ins Bootsinnere ein, dieses konnte allerdings vollständig mittels der vorgenommenen Tauchpumpe gelenzt werden. Durch ein Mehrzweckboot der Facheinheit Wasserschutz wurde der Havarist anschließend längsseits genommen und zu einer im Hafen befindlichen, privaten Slipanlage geschleppt. Dort gelang es der Feuerwehr das Boot auf einen zu Wasser gelassenen Trailer zu manövrieren und anschließend an Land zu ziehen. Damit war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Zu weiteren Ermittlungen bezüglich der Ursache des Lecks wurde die Einsatzstelle an die Wasserschutzpolizei übergeben. Zu Verunreinigungen des Gewässers kam es nicht.