Virtuelle Fortbildung der Kreisjugendfeuerwehr Ahrweiler dank der Bürgerstiftung

der Volksbank RheinAhrEifel

Bedingt durch die anhaltende Corona-Pandemie musste im Jahr 2020 auf viele Präsenzveranstaltungen der Jugendfeuerwehren im Kreis Ahrweiler verzichtet werden. Auch die Treffen der Jugendfeuerwehrwarte mussten aufgrund dessen in die Virtualität ausweichen. Dies betraf auch die jährliche Fortbildungsveranstaltung der  Jugendfeuerwehrwarte, Stellvertreter und Betreuer. Unterstützt durch die Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel eG war es der Kreisjugendfeuerwehr Ahrweiler am vergangenen Wochenende möglich eben jenes Seminar, moderiert von Dipl.-Päd. Volkmar Suhr, durchführen.

Themenschwerpunkte waren: „Was bedeutet für Dich Kameradschaft“, „Herausforderung ehrenamtlicher Führung“, „Der Unterschied in den Generationen“, „Motivation im Ehrenamt“, Wertschätzung und Anerkennung“, „Konfliktbewältigung“ sowie der „Demokratische Umgang in der Feuerwehr“.

In Gruppenarbeiten und Diskussionen im virtuellen Plenum wurden die Bedürfnisse und Wünsche der Jugendfeuerwehrmitglieder ausgearbeitet und diskutiert. Was stellen sich Mitglieder der Jugendfeuerwehren unter dem Begriff Kameradschaft vor? Was erwarten sie davon? Anhand vierer Generationsbeispiele wurde der Kameradschaftsbegriff durch die Teilnehmer definiert und mit einer Studie abgeglichen.

Ebenfalls thematisiert wurden die Aufgaben der „Führungskräfte in der Jugendfeuerwehr“: Welche Herausforderungen gibt es? Welche Wünsche werden geäußert? Welchen Führungsstil verwende ich? Wie gehe ich mit möglichen Konfliktsituationen richtig um? Die Erkenntnisse aus diesen Ausarbeitungen mündeten sehr schnell im Themenkomplex „Motivation im Ehrenamt” und wertschätzende Anerkennung. Wichtiger denn je ist es, den Kontakt zu den Jugendlichen zu halten, deren Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und wertschätzend damit umzugehen. Eine größer gewordene Herausforderung, grade in Zeiten drastisch reduzierter Präsenzveranstaltungen, ist es, die Jugendlichen zu motivieren.

Für die Teilnehmer des Seminares war es ein erfolgreiches Fortbildungsangebot, dass neue Perspektiven für die Tätigkeit in der Jugendfeuerwehr eröffnete. Einzelne Themenbereiche  sollen wiederkehrend Bestandteil der nächsten Fortbildungen der Kreisjugendfeuerwehr sein.

Lobend erwähnte Kreisjugendfeuerwehrwart Dirk Schorn die Unterstützung der Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel die diese Fortbildung erst ermöglichte. Sein Dank richtete er ebenso an die rund 20 Teilnehmer der heutigen Maßnahme, den anwesenden Landesjugendsprecher Philipp Jung der JF Rheinland-Pfalz, Referent Volkmar Suhr und den stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Dieter Ferres, der die Fortbildung auch in diesem Jahr organisierte.

-Kreisjugendfeuerwehr Ahrweiler/fd-




-PS-