Kreisjugendfeuerwehrtag 2008 im Phantasialand

Am Samstag, den 25. Oktober 2008 trafen sich auf Einladung der Kreisjugendfeuerwehr Ahrweiler die Mädchen und Jungen der Jugendgruppen zum Kreisjugendfeuerwehrtag im Phantasialand. Die Kreisjugendfeuerwehr mit Dirk Schorn als Kreisjugendfeuerwehrwart, sein Stellvertreter Rolf Otter und Dieter Ferres,  Vorstandsmitglied der Kreisjugendfeuerwehr, hatten für den Tag mehrere Busse gechartert, um die Jugendfeuerwehrgruppen in ihren Heimatorten abzuholen. Einige fuhren auch mit dem Feuerwehrfahrzeug oder Pkw das Ausflugsziel an. Alle aus dem Kreis Ahrweiler kamen angereist, um gemeinsam einen aufregenden und erlebnisreichen Tag im Phantasialand zu erleben. ” Die Allgemeine Jugendarbeit wie Ausflüge, Sport, Spiel und Spaß sind uns genau so wichtig, wie die technische Bildung von Jugendlichen,” erläuterte Kreisjugendfeuerwehrwart Dirk Schorn. “Der Kreisjugendfeuerwehrtag im Phantasialand bietet darüber hinaus die Möglichkeiten des gegenseitigen Kennenlernens der Jugendgruppen untereinander”.
Gegen 9 Uhr trafen sich alle am Eingang China Town. Das Phantasialand hatte der Kreisjugendfeuerwehr Ahrweiler einen Sonderpreis zugesagt; der Vorstand hatte schon 2007 die ersten Besprechungen und Vorbereitungsgespräche mit dem Phantasialand geführt. Auf jeden Fall hatten alle Jugendlichen ihren Spaß, als diese in kleinen Gruppen über das Gelände zogen und die Fahrgeschäfte und Shows unsicher machten. Da die Jugendlichen und Betreuer in Uniform angereist waren, sah man im ganzen Freizeitpark überall die Blauröcke und die orange-blauen Anzüge der Jugendfeuerwehr. Es waren insgesamt über 230 Teilnehmer an dem Kreisjugendfeuerwehrtag. Um 10 Uhr war noch eine Informationsveranstaltung/Besprechung der Jugendfeuerwehrwarte beziehungsweise deren Stellvertretern im Westernsaloon im Phantasialand, wo der Kreisjugendfeuerwehr-Vorstand wichtige Mitteilungen an die einzelnen Jugendfeuerwehren weiterleitete. Um 12 Uhr war das große Finale am Brandenburger Tor mit Ansprache von Dirk Schorn. Auf jeden Fall sind die Erfahrung und Unterstützung des Freizeitparks der Veranstaltung sehr hilfreich gewesen; außerdem bietet das Phantasialand optimale Vorraussetzungen für ein solches Treffen. Um 18 Uhr galt es dann Abschied nehmen. Die Fahrzeuge wurden wieder besetzt und alle wurden in ihren Heimatort zurückgebracht. Der Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr Ahrweiler freute sich über die Resonanz und das der tolle Tag ohne Probleme verlaufen ist.