Datum: 1. Dezember 2013 um 21:10
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: B2 
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei Remagen , Rettungsdienst Remagen 


Einsatzbericht:

Vor Ort konnte ein lautes Piepen eines vermutlichen Rauchmelders durch die geschlossene Eingangstüre eines mehrgeschossigen Wohnhauses wahrgenommen werden. Sofort wurde vor dem Eingangbereich ein Trupp unter Atemschutz und einer Angriffsleitung in Stellung gebracht.

Von Außen konnte kein Feuerschein oder Rauch festgestellt werden, über die Drehleiter wurden ebenfalls die Fenster in den oberen Etagen auf Feuer und Rauch und mögliche Zugangswege in Augenschein genommen.

Um genaue Erkenntnis über die Ursache zu erhalten, wurde im hinteren Bereich eine Türe die zum Garten führte gewaltsam geöffnet und so Zugang ins innere des Gebäudes geschaffen. Der bereitstehende Angriffstrupp kontrollierte das komplette Gebäude auf ein mögliches Feuer und unter Mitnahme eines Mehrgasgerätes auf eine evtl. erhöhte CO Konzentration im Haus.

Weder bei Eintreffen, noch bei der Kontrolle im Wohnhaus konnte Bewohner des Anwesens angetroffen werden.

Der piepende Rauchmelder wurde abgestellt und die Einsatzstelle an die Polizei Remagen übergeben.