Datum: 15. August 2012 um 18:41
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: H2 
Einsatzort: Remagen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Berufsfeuerwehr Bonn , Polizei Remagen , Rettungsdienst Remagen 


Einsatzbericht:

Am frühen Abend alarmierte die Feuer- und Rettungsleitstelle der Berufsfeuerwehr Koblenz die Feuerwehr Remagen zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B9. Gemeldet wurde ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen und eingeklemmten Personen auf der B9 in Fahrtrichtung Oberwinter. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte zum Glück schnell Entwarnung gegeben werden, aus bisher ungeklärter Ursache landete ein Opel Astra auf dem Dach. Er war in den Gegenverkehr geraten und mit einem VW-Polo kollidiert , durch die Wucht des Aufpralls wurde an dem Opel ein Vorderrad abgerissen, der gesamte Wagen landete schließlich auf dem Dach. Die Fahrzeuginsassen beider Fahrzeuge konnten durch Ersthelfer vor Eintreffen der Feuerwehr aus ihren demolierten Fahrzeugwracks befreit werden. Der Rettungsdienst des Kreises Ahrweiler und ein Notarzt der Berufsfeuerwehr Bonn versorgten die verletzten Personen und brachten diese in ein nahgelegenes Krankenhaus. Die Feuerwehr der Einheit Remagen stellte den Brandschutz sicher und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Während der Bergung der Verletzten, der Aufnahme der Unfalldaten sowie der Bergung der beiden Unfallfahrzeuge musste die B 9 für mehr als eine Stunde durch die Polizei Remagen in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.