Datum: 1. August 2020 
Alarmzeit: 02:00 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Art: B1  
Einsatzort: Remagen 
Fahrzeuge: HLF 20 (1/46-1) , TLF 16/25 (1/23-1) , KLAF (1/75-1) , FEZ (Feuerwehreinsatzzentrale) besetzt , MTF (1/19-2)  
Einheiten: Remagen 
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Aus dem rechtsrheinischen Bereich konnten Zeugen Feuerschein nördlich der Kernstadt Remagen erkennen und informierten daraufhin die Rettungsleitstelle in Montabaur. Nach Weitergabe dieser Meldung wurde die Einheit Remagen von der integrierten Leitstelle in Koblenz um exakt 02:00 Uhr über Funkmelder alarmiert. Der Einsatzort befand sich im Bereich eines abseits gelegenen, schwer zugänglichen Grundstückes, auf welchem Schnittholz und auch eine größere, bewachsene Fläche brannten. Nach schwieriger Anfahrt mit dem Tanklöschfahrzeug konnte die Brandbekämpfung schließlich eingeleitet werden. Zur Brandursache sind aktuell keine sicheren Angaben möglich, die Polizei hat aber vor Ort umgehend die Ermittlungen aufgenommen und erste Maßnahmen getroffen. Aufgrund der örtlichen Gegenbenheiten und der Gesamtlage konnte dieser Einsatz nach ca. 4 Stunden intensiver Arbeit vor Ort  beendet werden, so dass die Kräfte erst mit der aufgehenden Sonne wieder in das Feuerwehrhaus einrücken konnten.

 

-G.G.-