Datum: 7. November 2014 um 12:18
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: H3 
Einsatzort: Unkelbach
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Feuerwehr Remagen – Einheit Oberwinter , Feuerwehr Remagen – Einheit Rolandswerth , Polizei Remagen , Rettungsdienst Remagen 


Einsatzbericht:

Am Freitagmittag alarmierte die Leitstelle Koblenz zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Rettungsdienstes unter dem Stichwort „Hilfeleistungseinsatz Stufe 3 – Brückeneinsturz im Unkelbachtal“.

Die Stützpunktfeuerwehr Remagen rückte nach kurzer Zeit mit mehren Fahrzeugen aus.

An der Einsatzstelle eingetroffen, stellte sich die Lage weniger dramatisch dar, als zunächst angenommen. Ein mit etwa 800 Liter Heizöl beladener Tanklaster hatte eine kleine, über den Unkelbach führende Brücke befahren. Aus bislang ungeklärter Ursache brach dabei ein Teil der Brücke ein, der LKW sackte mit dem rechten Vorderrad in das Loch ein.

Mittels der am Rüstwagen montierten Seilwinde gelang es, den Tanklaster von der Brücke zu ziehen, der Tank wurde bei dem Unfall nicht beschädigt, Heizöl lief nicht aus.

Weitere Maßnahmen der Feuerwehr zur Sicherung der auf Privatgelände stehenden Brücke waren nicht erforderlich.

Während der Bergung des LKW war die Straße „Mühlenloch“ für rund 30 Minuten voll gesperrt.