Datum: 16. Januar 2015 um 14:57
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: B2 
Einsatzort: Kripp
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Feuerwehr Remagen – Einheit Kripp , Polizei Remagen , Rettungsdienst Remagen 


Einsatzbericht:

Der Brand eines Holzschuppens erforderte am Freitag gegen 15:00 Uhr den Einsatz der Feuerwehreinheiten Kripp und Remagen. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte explodierte eine in dem Schuppen gelagerte Gasflasche, so dass es zu einer meterhohen Feuersäule kam, unmittelbar danach stand der Schuppen, er grenzte unmittelbar an ein Wohnhaus, in Vollbrand. Die eingesetzten Kräfte leiteten sofort einen umfassenden Löschangriff ein, welcher schon nach kurzer Zeit Wirkung zeigte. Unter Atemschutz wurden insgesamt vier Rohre zur Brandbekämpfung eingesetzt, ein im angrenzenden Bereich stehender Öltank wurde vorsorglich gekühlt. Mit Hilfe zweier Wärmebildkameras konnten nach Ablöschen der Flammen weitere Glutnester ausfindig gemacht werden. Durch die enorme Hitzeentwicklung wurde sogar die Fensterscheibe eines Nachbarhauses beschädigt, Personen kamen nicht zu Schaden. Im Verlauf des Einsatzes konnten weiterhin auch mehrere direkt am Schuppen untergebrachte Kleintiere von der Feuerwehr gerettet werden. Die angrenzenden Straßen waren für die Dauer des Einsatzes bis zirka 17:00 Uhr gesperrt. Die Feuerwehreinheiten Kripp und Remagen waren mit insgesamt 40 Kräften und neun Fahrzeugen, die Polizei Remagen und der Rettungsdienst mit vier Kräften und zwei Fahrzeugen vor Ort . Angaben zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens konnten bisher nicht gemacht werden.