Datum: 12. Oktober 2020 
Alarmzeit: 21:03 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Art: G1  
Einsatzort: Remagen 
Fahrzeuge: MTF (1/19-2) , HLF 20 (1/46-1) , TLF 16/25 (1/23-1) , MZF-3 (1/73-1)  
Einheiten: Remagen 
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Die Integrierte Leitstelle Koblenz alarmierte die Einheit Remagen am Montagabend zu auslaufenden Betriebsstoffen nach einem Verkehrsunfall auf die L79. Auf der Landstraße hatte sich ein Fahrzeug überschlagen und war abseits der Straße zum Stillstand gekommen. Durch die zunächst unklare Lage um wie viele Beteiligte es sich bei dem Verkehrsunfall handelt, wurde die Alarmstufe kurzzeitig auf H2 – Vekehrsunfall erhöht. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle leuchtete die Kameraden zunächst die Unfallstelle aus, stellten denBrandschutz sicher und klemmten die Batterie des verunfallten Fahrzeuges ab. Parallel dazu nahm man die auslaufenden Betriebsstoffe des Fahrzeuges auf. In Absprache mit der Polizei und dem Rettungsdienst ist die nähere Umgebung um den Unfallort mittels Wärmebildkamera abgesucht worden, um möglicherweise weitere Unfallbeteiligte ausfindig machen zu können, was sich allerdings nicht bestätigte.

-TG-